Mittwoch, 28. Dezember 2016

Carretera Austral - die Herrscherin

20.12 bis 27.12.2016
La Junta - Puyuhuapi - Villa Amengual - Villa Mañihuales - Coyhaique
240 km (plus 45 km Auto)                   Gesamt: 1.724 km

Die Carretera Austral ist die unbestrittene Herrscherin im Süden Chiles. Sie bestimmt, wann der gemeine Radler wohin radeln darf - und wann nicht! Okay, es ist natürlich eher das Wetter, das hier das Sagen hat, aber für uns scheint es, als ob es die Carretera wäre. Man möchte morgen eine Etappe von 70 km radeln? "No", sagt die Carretera - und der Himmel öffnet seine Schleusen, es schüttet wie aus Kübeln und der gemeine Radler verkriecht sich in seiner Unterkunft.

Endlich mal ohne Regen!



Draußen fegt der Wind in lauten Böen durch die Straßen von Coyhaique, während wir im gemütlichen Hostal einen Ruhetag einlegen. Der Kirschbaum im Garten wird ordentlich durchgeschüttelt, es ist ein Wunder, dass die Kirschen nicht alle herunterfallen! Aber wir sind ja schon froh, wenn es gerade nicht regnet...

Die Kirschen hängen noch!

Denn Regen hatten wir in den letzten Tagen mehr als genug! Zunächst noch in La Junta, wo wir einen Tag Zwangspause hatten. Denn bei Dauerregen haben wir keine Lust, überhaupt los zu fahren. Als es am Folgetag noch immer schüttet, lassen wir uns mit einem Pickup ins 45 km entfernte Puyuhuapi fahren.

Lieber im Auto als draußen im Matsch! 

Endlich, nach noch einem erzwungenen Pausentag schwingen wir uns wieder auf die Räder. Vorbei an den Thermalquellen radeln wir gen Süden. Die Wolken hängen noch tief, aber es gibt nur hin und wieder kleine Schauer. Gutes Wetter in dieser Gegend!
Therme am Pazifikfjord

Das Wetterglück bleibt uns treu, wir können die nächsten Tage überwiegend trocken radeln. Aber man sollte hierzulande auch den Wind nicht unterschätzen. Gestern blies er uns auf 40 km Länge voll ins Gesicht, dafür entschädigte er uns bis nach Coyhaique mit weiteren 45 km Rückenwind.

Coyhaique, Hauptstadt der Region

Wie gewohnt kommen hier noch weitere Impressionen dieses Abschnitts der Carretera Austral:

Vorbereitung für das Weihnachtsmenü
Familie und Gäste feiern gemeinsam
Geschenke gibt's auch!
Kirche in Amengual
Gaucho von Amengual
Rinder und Gauchos
Bucht von Puyuhuapi
Che in Puyuhuapi ;-))
Manchmal ist der Radfahrer ganz klein
Am Ventisquero-Pass wird gebaut
Morgennebel am Ventisquero-Pass
Auf und ab im 2-stelligen Prozentbereich
Täglich treffen wir andere Radreisende
"Spitzberg" mit Gartenzaun
Große Weideflächen statt Urwald
Schafe gibt es fast so viele wie in NZ
Guanakos sehen wir noch nicht so oft
Wasser gibt es genug entlang der Carretera Austral...
...als Fluss mit Hängebrücke
...oder als See wie hier in Mañihuales
...aber auch am Meeresfjord
Oft haben wir tolle Ausblicke
Meine Freunde und Helfer in Coyhaique

Kommentare:

  1. Wie immer tolle Bilder und interessante Erlebnisse 🙂

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Dir die Fotos gefallen! Wir werden versuchen, dieses Level zu halten... ;-))

      Löschen
  2. Kann mich anschließen: Auch mir gefallen die Bilder und Eindrücke sehr gut! Lieblingsbild: Guanakos!
    Vermutlich hat Euer eingefleischtes :-) Vegetarierherz bei den hier gezeigten Vorbereitungen zum Weihnachtsmenü schon ein wenig geblutet, oder ;-)....
    Und schon heute: Rutscht gut ins Neue Jahr und bleibt gesund und fit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja für uns gab es statt des zersägten Lammes vegetarisches Weihnachtsessen mit reichlich Rotwein ;-) Auch liebe Glückwünsche für 2017 gen Stuggi!

      Löschen
  3. Herzliche Grüße und alles, alles Gute für das neue Jahr, bleibt vor allem gesund und weiterhin eine tolle Reise!
    Hier dicker Nebel und -6 Grad ... brrrr. GLG M & Chr

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank und auch zu euch liebe Grüße für's neue Jahr! Hier wegen Regenfront gerade mehrtägige Radelpause :-(

    AntwortenLöschen
  5. Die besten Neujahrswünsche für Gesundheit und Zufriedenheit auch aus Nürnberg!!
    Während der Radlpause kann sich der Wadenmotor bestens regenerieren :-).
    Hier warten zwei kleine Freunde sehnlichst auf Schnee- was im Lauf der Woche wohl erfüllt werden wird.
    Alles Liebe und Gute! H.R. mit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh welch nette Überraschung von unseren Nürnberger Freunden! Mögen in 2017 auch dort alle neuen Wege erfolgreich verlaufen und reichlich Schnee eintreffen. Wir haben von der flüssigen Wettervariante gerade zuhauf ;-( LG gen Franken.

      Löschen