Freitag, 17. Februar 2017

Auch die längste Reise...

...geht irgendwann einmal zu Ende. Auch für uns ist es so weit, wir genießen die letzten Sonnenstrahlen des Tages, die Wärme des argentinischen Sommers hier in Buenos Aires. Demnächst verlassen wir Südamerika, um nach drei Monaten wieder in die Heimat zu fliegen.

Sonnenuntergang
Drei Monate sind für eine Reise eine lange Zeit, aber um Lateinamerika richtig kennenlernen zu können, ist es dennoch zu wenig. Wir müssen die vielen Eindrücke erst einmal sacken lassen - aber eines ist sicher: wir werden wieder kommen! Irgendwann.

Abendstimmung an einem Nebenarm
des Rio Paraná
Zum Abschied folgen wie gewohnt noch ein paar Impressionen, dieses Mal aus Buenos Aires und Umgebung. Die argentinische Metropole war in den letzten Wochen unser Hafen, zu dem wir nach Ausflügen immer wieder zurück kamen. Wir wohnten mitten in dieser lebhaften und quirligen Stadt, haben sie per Pedes und mit dem Bus erkundet - aber sie wird trotzdem nicht unsere große Liebe werden. Dieser Part bleibt der grandiosen Natur dieses Kontinents vorbehalten.

Obelisk von Buenos Aires
Hochhäuser im Hafenviertel
Torre de los Ingleses
Club de Pescadores
La Boca, das bunte Künstlerviertel...
...hier grüßen sowohl Che...
...als auch der Papst
Kunst an jeder Ecke
San Pedro am Rio Paraná
Morgenstimmung am Rio Luján

Dienstag, 7. Februar 2017

Das Haus in Montevideo

Kennt ihr diesen Film mit Heinz Rühmann und Ruth Leuwerik? "Das Haus in Montevideo" wurde 1963 von Helmut Käutner verfilmt. Wir kennen aus diesem Streifen nur Ausschnitte, dennoch kam er uns gleich in den Sinn, als wir uns zu einem Kurztrip nach Uruguay aufmachten.

Uruguay? Was wissen wir von diesem kleinen Land? Ehrlich gesagt nicht besonders viel. Die Hauptstadt heißt Montevideo und die Fußballnationalmannschaft gehört zu den erfolgreichen Teams bei Weltmeisterschaften. Das war's dann aber auch schon.

Mittwoch, 1. Februar 2017

Iguazú = Großes Wasser

Da haben die Guaraní aber schon ziemlich tief gestapelt, als sie den Wasserfällen den Namen "y" (Wasser) "guasu" (groß) gaben. Sie hätten mindestens gigantisch oder überwältigend dazu sagen können. Denn diese Beschreibung kommt uns immer wieder über die Lippen, als wir im Parque Nacional de Iguazú unterwegs sind.



Samstag, 21. Januar 2017

Isla Magdalena

Oder: Abschied von Patagonien

Eigentlich hatten wir ja vor, bis nach Ushuaia zu radeln. Andererseits hatten wir es von vorne herein offen gelassen, diesen Teil eventuell auszulassen. Obwohl der teils sehr heftige Wind von Puerto Natales bis nach Ushuaia mit Glück als Rückenwind schieben würde und nicht mehr allzu viele stärkere Steigungen anstehen, belassen wir es mit dem Endpunkt Punta Arenas. Nach den vielen landschaftlichen Highlights der Carretera Austral und den teils spektakulären Eindrücken in den patagonischen Nationalparks sind die restlichen 500 Kilometer eher eintönig - und wenn man dann noch gegen den Wind fahren muss...

Wir sehen vor der Insel sogar kleinere Wale,
allerdings sind wir mit fotografieren zu langsam,
man sieht fast nur noch den Blas

Dienstag, 17. Januar 2017

Highlights in Patagonien

Oder: Urlaub vom radeln
10.01. bis  16.01.2017

Lächelnd schiebt der Mann seinen heißen Metallbecher über den Tresen. Der Mate darin dampft und das Trinkrohr, die Bombilla, lugt über den Rand. Wir stehen am Schalter des argentinischen
Grenzbeamten und warten auf die Bearbeitung unserer Papiere, als der Mann mit seinem Matebecher hinzu kommt und mit seinem Angebot an Pit für Überraschung sorgt. Die Wartenden in der Schlange vor dem Schalter lachen, als Pit das heiße Getränk probiert - und sie lachen noch mehr, als sie mein Gesicht sehen, als ich ebenfalls dazu eingeladen werde, einen neuen Aufguss zu probieren! Welcome to Argentina!

Mittwoch, 11. Januar 2017

Carretera Austral - das Ende...

5.1. Bis 10.1.2017
Puerto Bertrand - Cochrane - Caleta Tortel - Puerto Natales
170 km                          Gesamt: 2.183 km
Zusätzlich mit dem Schiff:     ca. 700 km      

Obwohl die Carretera Austral noch ungefähr 100 km bis nach Villa O'Higgins weiter geht, war sie für uns bereits in Caleta Tortel zu Ende. Warum? Ganz einfach! Von hier aus gibt es seit ein paar Monaten eine Fährverbindung nach Puerto Natales!

Die Fähre wird beladen

Samstag, 7. Januar 2017

Reisetagebuch

Wie kann man die vielen Erlebnisse und Eindrücke auf Langzeitreisen konservieren und speichern? Für uns hat es sich bewährt, ein Reisetagebuch zu führen. Und wie das funktioniert, wollen wir euch heute mal zeigen:

Diese kleine Katze hat sich in unsere Herzen geschlichen

Mittwoch, 4. Januar 2017

Happy New Year

28.12.2016 bis 4.1.2017
Coyhaique - Villa Cerro Castillo - Puerto Tranquilo - Puerto Bertrand
290 km                                Gesamt :  2.013 km

Ein Auto hält neben uns, als wir gerade einen Fotostopp einlegen. Die Scheibe gleitet herunter, ein junges Paar lacht heraus, winkt uns zu und ruft: "Happy New Year! Have a nice trip!" und schon fahren sie weiter. Das Autokennzeichen verrät uns, dass sie aus Argentinien kommen. Obwohl auf der Carretera Austral verhältnismäßig viele Reiseradler unterwegs sind, gibt es noch immer Menschen, die uns gerne sehen, einfach nur grüßen oder auch mal ein paar aufmunternde Worte zurufen, wenn wir unsere Räder mal wieder einen der schwierigeren Anstiege hochschieben müssen.

Reiseradlertreff

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Carretera Austral - die Herrscherin

20.12 bis 27.12.2016
La Junta - Puyuhuapi - Villa Amengual - Villa Mañihuales - Coyhaique
240 km (plus 45 km Auto)                   Gesamt: 1.724 km

Die Carretera Austral ist die unbestrittene Herrscherin im Süden Chiles. Sie bestimmt, wann der gemeine Radler wohin radeln darf - und wann nicht! Okay, es ist natürlich eher das Wetter, das hier das Sagen hat, aber für uns scheint es, als ob es die Carretera wäre. Man möchte morgen eine Etappe von 70 km radeln? "No", sagt die Carretera - und der Himmel öffnet seine Schleusen, es schüttet wie aus Kübeln und der gemeine Radler verkriecht sich in seiner Unterkunft.

Endlich mal ohne Regen!

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Feliz Navidad y Feliz Año Nuevo


Wir wünschen allen unseren Blogleser/innen 
Frohe Weihnachten 
und einen guten Start ins neue Jahr




Übrigens, unser Blog www.radweltreisen.de hat bei der Wahl zum beliebtesten Fahrradblog 2016 in der Kategorie "Radreisen"  einen beachtlichen 7. Platz erreicht! Wir bedanken uns bei Allen, die zu dieser Platzierung beigetragen haben!

Hier geht es zu den Ergebnissen: Beliebteste Fahrradblogs 2016