Sonntag, 27. August 2017

End to End

Wir sind im äußersten Südwesten der Insel angekommen! Strahlend blauer Himmel, viel Sonne und noch mehr Menschen empfangen uns, als wir am langen Augustwochenende mit unseren Fahrrädern in Land's End ankommen.

Hier die Beweisfotos:

Am 5. August begann die Tour im Nordosten

Am 27. August sind wir im Südwesten angekommen








Mittwoch, 23. August 2017

Brexit-Tour

Immer wieder kommen wir mit Briten ins Gespräch. Neulich fragte uns ein älterer Herr, ob wir aus Deutschland seien? Als wir bejahten, fragte er gleich weiter, was wir denn vom Brexit halten? Und auch im Radio ist der Brexit ein Dauerthema, momentan überlegt man wohl, wie es mit der Grenze zwischen Irland und Nordirland weiter gehen soll.

Auf jeden Fall haben wir noch keinen Briten getroffen, der für den Brexit abgestimmt hat...











Übrigens, je weiter wir nach Süden kommen, umso besser wird das Wetter. Oder hat Petrus einfach nur Erbarmen mit uns? Egal, wir freuen uns über den plötzlichen Sommer und hoffen, er hält noch eine zeitlang an!





Montag, 21. August 2017

Wenn der Regen warm ist, ist es Sommer

So könnte eine Bauernweisheit hierzulande lauten. Auch ein Lied, das mir heute einfiel, passt: Es vergeht kein Tag ohne Regen, kein einziger Tag! Wobei wir fairerweise sagen müssen, dass wir heute bereits den zweiten regenfreien Tag haben - seit den drei Wochen, die wir nun im Land sind.

Regen kennt die Insel in vielen Variationen, die meisten davon haben auch wir kennen gelernt:

Feiner Sprühregen - wie ein hauchfeiner Schleier schweben kleinste Wassertröpfchen in der Luft, fast wie Nebel. Aber eben doch feuchter.

Kurzer Schauer - urplötzlich, fast aus dem Nichts, tritt er unvermittelt auf und ist dann ebenso schnell wieder vorbei. Kann auch sehr örtlich begrenzt sein, ein paar hundert Meter weiter bleibt alles trocken.

Schauer - das ist die häufigste Form. Tritt fast täglich auf. Vermutlich ist er der Grund dafür, dass die Insel so grün ist.

Landregen - häufig in bergigen Gegenden wie z.B. Lake District, Wales oder Schottland. Nervt vor allem Touris, die gerne Rad fahren möchten.

Starkregen - ist zum Glück eher selten, doch auch ihn haben wir erlebt. Kam mit Hagel in solchen Mengen, dass die örtliche Kanalisation völlig überfordert war.

Gewitter - hatten wir bis jetzt keine.

Doch genug vom Wetter, hier kommen noch ein paar Eindrücke aus Wales und Westengland:














Inzwischen sind wir bereits ganz im Südwesten angekommen, doch davon dann mehr in den nächsten Beiträgen. Fairerweise müssen wir dazu sagen, dass wir hier viel Sonne haben!

Mittwoch, 16. August 2017

Long and winding road...

Es ist mal wieder Zeit für ein paar Eindrücke, dieses Mal aus England. Seit wir Schottland verlassen haben, erkunden wir die Insel auf meist kleinen, oft recht engen Straßen. 

Manchmal eher Rain District als Lake District
Und das in einer der schönsten Ecken der Insel

Highlands


Solche Radwege sind leider selten

Wir sind auf der Warteliste für diese
kleine "Ferienwohnung"




What a lazy day





Yesterday...  in Liverpool...

...im Cavern Club

Albert Docks, Liverpool


Clocktower, Chester

Chester

Sieg im Ortsschildsprint !