Donnerstag, 4. August 2016

Wir radeln weiter...

30.07.  -  02.08.2016
Berlin  -  Leipzig                                               3.136 km

Eigentlich wäre Berlin der Endpunkt unserer diesjährigen Radreise gewesen, aber weil wir ja die Strecke Posen - Berlin wegen der Probleme mit der Fahrradschaltung mit dem Zug fuhren, wollten wir noch ein paar Kilometer dran hängen. Vielleicht zog es uns auch einfach noch nicht so schnell nach Hause?
Spreefahrt im Regierungsviertel


Oberbaumbrücke

Veloträume im Regierungsviertel

Auf jeden Fall machten wir uns also nach einem Sightseeingtag in der Hauptstadt auf den Weg in Richtung Leipzig. Es gibt sogar einen offiziellen und meist auch sehr gut ausgeschilderten Radweg. In Berlin beginnt er am Brandenburger Tor und ist bis zur Stadtgrenze identisch mit dem Mauerradweg.

In der Stadt sind wir meist auf guten Radwegen und Schutzstreifen unterwegs und auch nach Verlassen Berlins führt die Route oft auf sehr guten Radwegen oder über verkehrsarme Landstraßen. Besonders erstaunt waren wir über die Region Jüterbog. Dort treffen wir auf die Flaeming-Skate, das ist ein Wegesystem, das speziell für Inlineskater konzipiert wurde. Aber auch Radfahrer dürfen diese Anlage nutzen. Mit einer Länge von ca. 230 km handelt es sich dabei um die längste zusammenhängende Strecke dieser Art in Europa. Auf feinstem Asphalt rollen auch wir hier sicherlich 30 km oder mehr.

Mellensee

Radweg

Interessantes zum Winterweizen

Die Strecke selbst gefällt uns sehr gut, nur die Versorgung mit Lebensmitteln oder eventuell auch mit Unterkünften dürfte etwas besser sein. Wenn man nämlich sonntags unterwegs ist und die (wenigen) Läden geschlossen haben, wird es mancherorts schwierig, Hunger oder Durst zu stillen. Wie gut, dass wir unser Zelt dabei haben!


Lutherstadt Wittenberg

Wasserschloss Reinharz

Die Lutherstadt Wittenberg bietet natürlich auch am Wochenende genügend Erfrischungsmöglichkeiten. Und jede Menge Fotomotive. Doch für eine Übernachtung ist es uns noch zu früh am Tag, wir radeln weiter. Ursprünglich wollten wir einen Campingplatz ansteuern, aber letztlich gönnen wir uns ein Hotel in Bad Düben. Hier treffen wir drei Radfahrer aus Apolda, die in nördlicher Richtung auf dem Radweg Berlin - Leipzig unterwegs sind. Bis spät am Abend tauschen wir viele Anekdoten und Erlebnisse aus.


Mary mit den drei Jungs aus Apolda


Am nächsten Tag, unserem letzten Radeltag, regnet es! Da sind wir zwei Monate (fast) ohne Regen unterwegs und ausgerechnet heute ist es nass. Aber vielleicht muss man ja wenigstens einen Regentag bei einer Radreise mitmachen? Egal. Kurz vor Leipzig hörte der Regen auf und wir konnten uns die Stadt sogar trocken anschauen.

J.S. Bach vor der Thomaskirche

Neues Rathaus Leipzig

Inzwischen sind wir wieder zu Hause angekommen, die Waschmaschine läuft bereits und wir versuchen, uns wieder in den Alltag einzugliedern. Aber die nächste Radreiseüberlegungen sind schon im Kopf...

Kommentare:

  1. Na da bin ich jetzt schon gespannt, wohin es als nächstes geht/fährt 😊. Danke für die - wieder einmal - tollen Bilder und Eindrücke, da kann "man" entspannt - um nicht zu sagen faul - zu Hause sitzen und bekommt dich jede Menge mit 😂😁😀😂

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci - und wir danken für das immer wohltuende feedback und die wichtigen Infos aus der "Heimat"!!

      Löschen
  2. Das ist ja nochmal gut gegangen mit der defekten Rohloff. Gefällt mir eurer Bericht. Sehr informativ und spannend geschrieben. Meine Reise wird, hoffentlich, noch eine Weile dauern, aber leider auch irgendwann zuende sein. Ich mag noch gar nicht daran denken
    Ich wünsche euch viel Freude bei der Planung zur nächsten Tour.
    KLaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Service von Rohloff war wirklich exzellent. Und auch die Werkstatt in Berlin können wir nur empfehlen!
      Vielen Dank für Deine "Begleitung" unserer Reise und auch für die Kommentare. Wir freuen uns schon auf einen "Grenzbericht" Deiner Tour für unsere Website und werden sie weiterhin aufmerksam verfolgen. Dazu wünschen wir alles Gute und noch viele interessante Eindrücke und Erlebnisse!
      Mary und Pit

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen