Freitag, 26. Juni 2015

Llegado - Angekommen




21.06.2015 - 25.06.2015

Santiago de Cuba

Es ist warm in Cuba, unglaublich warm. Nein, das trifft es nicht, es ist heiß! Schon als wir in Holguin das Flugzeug verließen, schlug uns eine schwülwarme Wand entgegen. Wie gut, dass wir zunächst zwei Wochen hier in Santiago de Cuba bleiben werden, denn momentan können wir es uns nicht vorstellen, bei diesen Temperaturen mit gepackten Rädern durch die Berge der Sierra Maestra zu radeln...



Santiago de Cuba ist die zweitgrößte Stadt des Landes. Es gibt im Zentrum viele Geschäfte und Restaurants, doch selbst in dieser Großstadt wird uns schnell klar, dass die Versorgungslage nicht die allerbeste ist und dass nicht alle Menschen Zugang zu speziellen Waren wie z.B. Elektrogeräten haben, die sie zwar im Laden sehen, aber für sie unerschwinglich bleiben.

Wir schauen uns in diesen Geschäften um. An dem Tresen mit Kosmetikartikeln bilden sich lange Schlangen, weil es nur eine Verkäuferin gibt und die Kundinnen sich Lippenstifte, Nagellack oder Cremes ausführlich zeigen lassen. Die Regale im SB-Bereich sind gut gefüllt. Beim genaueren Hinsehen fällt allerdings auf, dass oft meterlang gleiche Artikel nebeneinander stehen. Mal sind es Plastikmülleimerchen, dann Duschgel (um die 200 Flaschen, aber nur drei Sorten) oder im Lebensmittelbereich Öl. Dennoch können wir, vor allem gegen Devisen, fast alles bekommen. Auch Pepsi und Coca-Cola haben wir gesehen.

In unserem gemütlichen Zimmer nahe dem Stadtzentrum werden wir nun die ersten beiden Wochen akklimatisieren. Dies dürfte  uns nicht allzu schwer fallen, denn auf der Dachterrasse weht meist ein angenehmes Lüftchen, wir sehen über die Dächer der Stadt bis zur Kathedrale und zum Hafen und in den Straßen unter uns pulsiert das Leben. Für uns ein guter Einstieg ins Abenteuer Cuba!



P.S. Es ist nicht immer einfach, zu normalen Bedingungen ins Internet zu kommen. Deshalb werden wir nicht so häufig wie gewohnt berichten und beschränken uns unterwegs auf nur jeweils ein Foto

Immer nach dem cubanischen Motto: La calma es la secreto de la vida.  ;-))

Kommentare:

  1. Schön zu lesen, dass ihr gut angekommen seid und es mit der Unterkunft nett erwischt habt. Nun akklimatisiert Euch mal gut bevor es mit den "Strapazen" los geht, bitte bei der Hitze nicht übertreiben!!!
    Hier ist z.Zt. "Griechenland" das beherrschende Thema, irgendwie scheint das Ganze vor dem großen Knall zu stehen - aber Eure Sorge soll das nun nicht sein - genießt die Zeit in Kuba und lasst es Euch trotz oder gerade wegen Konsumknappheit :-) gut gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mayerle, schoen aus D zu hoeren! Die Radausfluege halten sich bislang noch in Grenzen, die Hitze ist heftig. Momentan tagsueber 35 Grad. Internet seeehr selten. Smiles finde ich auf der Tastatur auch nicht .... LG Pit

      Löschen